top of page

Ratatouille mit Quinoa-Einlage

Anämie, Trockenheit sowie Energiemangel kannst du mitunter auch mit dieser feinen, leicht zubereiteten Speise entgegenwirken. Jedoch ist es immer wichtig den Ursprung deiner Symptome zu erfassen. Deshalb empfehle ich auch die Konsultation eines erfahrenen Therapeuten oder ein Beratungsgespräch bei mir - auch online möglich! :)


Nachfolgend erläutere ich dir die Wirkung der einzelnen Zutaten sowie das Rezept und gebe auch noch eine zweite Variante als Option mit auf den Weg!

Ich optiere für frisch zubereitete saisonale Lebensmittel, welche meinen Körper nähren und ihn mit Energie versorgen.

Abb.: Gemüse-Ratatouille


Zutaten & Rezept (für 3-4 Portionen):

  • 1-2 Zucchini

  • 2 Tomaten

  • 1 Zwiebel

  • 1 Paprika

  • Rapsöl oder Sesamöl

  • 1 TL Bio Tomatenmark/Paste

  • 125g Quinoa

  • Bio-Gemüsebrühe

  • Liebstöckel, Schnittlauch, Petersilie


Zubereitung:

  • Zwiebel in Scheiben oder Würfel schneiden und im Öl glasig braten. Während dessen Quinoa mit heißem Wasser übergießen bzw. waschen (um die Bitterstoffe rauszubekommen).

  • Nach und nach Tomaten und Zucchini-Stücke beimengen und kurz mitbraten. Tomatenmark beimengen.

  • Mit einem Liter Wasser aufgießen und mit Bio Gemüsebrühe würzen.

  • Quinoa einstreuen.

  • Alles ca. 10 Min. köcheln.

  • Weitere Gewürze bzw. Küchenkräuter hinzufügen.

  • Weitere 5 Minuten ziehen lassen und fertig.


Wirkung:


Zucchini und Tomaten werden vom Geschmack als süß und von der Thermik her als kühl klassifiziert. Sie besitzen die wundervolle Eigenschaft unsere Körpersäfte zu nähren. Der Kühle dieser Gemüse wird in diesem Rezept wiederum durch die Zwiebel entgegengewirkt. Denn durch zu kühle, kalt Speisen kann sich Nässe im Verdaungstrakt ablagern, welche uns müde und träge macht. Die Zwiebel vertreibt eingelagerte Nässe im Verdaungs-, bzw. Dickdarmtrakt. Sie bewirkt, dass dieser wieder effizient arbeitet. Als Folge fühlen wir uns frischer und Energie geladener, anstatt müde, träge und antrieblos zu verharren. Weiters wird der Magen in seiner Hauptaufgabe, der Extraktion von wertvollen Nährstoffen, unterstützt. Diese kostbaren Essenzen vermischen sich mit der Atemluft und werden im gesamten Körper bis hin zu den Organen und allen Arealen, die sich davon ein Stückchen abschneiden können, verteilt. Den Rest, den der Körper nicht benötigt, wird als wertvolle Essenz in den Nieren eingelagert. Daraus werden Blut, (Knochen)-Mark gebildet!

Alles Unreine bzw. woraus der Körper keine Energeie schöpfen kann, wird über den Dünndarm und Dickdarm sowie über die Blase ausgeschieden.


Ratatouille die zweite! Style meiner Oma meets TCM:


Für das g'schmackige Rezept füge ich nachfolgende Lebensmittel und Zutaten hinzu:


  • 1 Zwiebel

  • 1 Paprika

  • 2 Tomaten

  • 1 rote Rübe (aus dem Garten)

  • 1-2 Bio Putenfrankfurter

  • Sesamöl

  • Bio Tomatenmark

  • Paprikapulver

  • Bio Suppenwürfel

  • 1 L Wasser

  • Kräuter: Liebstöckel, Salz, Pfeffer, Kurkuma

  • Reis


Zubereitung:

  • Alles kleinschneiden und 5 min. in Sesamöl dünsten/braten.

  • 1 EL Bio Tomatenmark und 1 TL Paprikapulver unterrühren.

  • Bio Suppenwürfel hinzufügen.

  • mit 1 L Wasser aufgießen und 10-15 min. köcheln.

  • Mit Kräutern wie Majoran oder Liebstöckel, Schnittlauch, Salz & Pfeffer und Kurkuma nach Belieben würzen.


Beilage: Reis aus dem Reiskocher


Bei meiner Oma gab‘s ein leckeres Butterbrot ab und zu darf ja sein

Tipp: Schwarzbrot Toasten … macht es bekömmlicher, vor allem abends…


Maaaahlzeit :)


Wirkung:

  • Nährt die Körpersäfte, Blut, Haare und Augen

  • Die Wärme bekommt dem Verdauungstrakt

  • Reis leitet Nässe aus dem Körper (Blähungen, Völle, Aufstoßen, etc. durch den Genuss von kalten, rohen Lebensmitteln und Getränken, Eis etc. oder aufgrund eines schwachen Verdauungstraktes)

29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page