Ingwerfußbad: Eine herrliche Wohltat im Winter & bei Verkühlung!

Bist du verkühlt, müde, träge sowie angeschlagen? Dann tu‘ dir in wenigen Handriffen etwas Gutes! Ingwer vertreibt aufgrund seiner scharfen Thermik die Kälte aus deinem Körper. Du musst nur sofort bei den ersten Anzeichen von Kältesymptomen reagieren.


Abbildung: Ingwerfußbad


Erste Anzeichen von Kältesymptomen:

  • Rinnende Nase/ klares Sekret

  • Müdigkeit, Mattigkeit, Trägheit

  • Frösteln

Verwendet man Ingwer in Form eines Fußbades tritt seine Wirkung über die Fußsohle, den Akupressurpunkt Niere 1, in den Körper ein. Ingwer zerstreut aufgrund seiner scharfen Thermik die im Körper eingedrungene Nässe sowie Kälte. Zudem wärmt Ingwer den Körper. Die Wärme steigt über den Nieren-Meridian in den Körper bis in den Unterleib hinauf.

Verwende Ingwer auch bei Blähungen (nicht-riechend), Müdigkeit & Trägheit nach dem Essen sowie Menstruationsbeschwerden (aus Nässe resultierend).


Zubereitung: Ingwer-Fußbad:

  • Ingwer in Scheiben schneiden. Für ein Fußbad verwende ich 4-5 Stück ca. 0,5cm dicke Scheiben Ingwer.

  • ¾ L heißes Wasser aufkochen

  • Ingwerscheiben in einen Topf, Schüssel etc. legen. Verwende eine Größe, wo auch deine Füße darin Platz finden. 😊

  • Gieße das gekochte Wasser in das Behältnis deiner Wahl.

  • Warte ca. 10 Minuten ab; probiere vorsichtig mit einer Zehenspitze, ob die Temperatur für dich angenehm ist. Erst dann steige in das Fußbad!


TIPP: Bevor du in das wohltuende Fußbad steigst – koche davor nochmals einen ½ L Wasser auf und stelle den Wasserkocher in deiner näheren Umgebung hin. So kannst du nach ca. 10 Minuten, wenn das Wasser ausgekühlt ist, nachträglich, natürlich mit Vorsicht, nachgießen und nochmals weitere 10 Minuten genießen.


#tcmitiga #qiharmonyqien #fußbad #kälte #erkältung #verkühlung #ingwer


10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen